Cookies

Cookie-Nutzung

Aufbissschiene Test & Vergleich 2018

AufbissschieneDie Aufbissschiene dient dazu, das Kausystem zu regulieren. Das Zusammenspiel zwischen den beiden Kiefern, der Muskulatur und dem Nervensystem ist komplex. Kauflächen, Zahnbett, Zahnfleisch und Zähne leisten in gesundem Zustand und bei optimaler Anordnung außerordentlich gute Arbeit. Durch den Mund geht Nahrung unterschiedlichster Qualität. Flüssig und fest, hart und weich, Körnig und gelartig.

Hier erfährst du
  • welche Arten es gibt
  • wie man Aufbisschienen nutzt
  • welches die besten Mundschienen sind
  • was sie kosten

Vergleichstabelle: die besten Aufbissschienen

Aufbissschiene1denLAB Direct AufbissschienedenLAB Direct Aufbissschiene (maßgefertigt)2OzDenta CMD BruxismusOzDenta CMD Bruxismus3Shock DoctorShock Doctor Mundschutz4Nixon Mojo TMGNixon MOJO TMG5Stress Gard MundschieneStressGard Mundschiene
Preisab 49,99*ab 15,00*ab 17,62*ab 59,95*ab 18,95*
Testergebnis Testsiegel: denLab Direct AufbissschieneTestsiegel: OzDenta CMD AufbissschieneTestsiegel: Shock Doctor AufbissschieneTestsiegel: Nixon MOJO TMG AufbissschieneTestsiegel: StressGard Aufbissschiene
Bewertungen / Erfahrungen der Kunden
Sterne ()
Sterne ()
3.3 Sterne (132)
Sterne ()
2.4 Sterne (20)
FormbarkeitJaJaNeinNeinNein
Für Tags (kaum sichtbar)JaNeinJaNeinNein
Für NachtsJaJaJaJaJa
Preisleistung++++++-+
Handhabung+++++
Haltbarkeit+++++--
Tragekomfort++++++--
Sitz++++++--
Besonderheitenwird nach Abdruck innerhalb von 14 Tagen angefertigtIm Lieferumfang sind zwei Schienen enthalten. Sie sind beide entweder für den Ober- oder für den Unterkiefer geeignet.Mundschutz für Kampfsport.Universalgröße für eher kleine KieferAls 1er, 2er oder 3er Pack im Handel
zum Angebot

Aufbissschiene für den Oberkiefer

Die schnellste, einfachste und meistens effektivste Lösung bei auftretenden Beschwerden im Kiefer ist die Aufbissschiene. Je nach Ausprägung der Beschwerden empfiehlt der Zahnarzt eine Aufbissschiene für den Oberkiefer oder für den Unterkiefer. Kauschienen gibt es nicht nur vom Zahnarzt. Sie sind auch in Onlineshops erhältlich. Und sie sind in vielen Fällen nicht schlechter, als individuell angepasste Zahnschienen. Warum? Weil du die universelle Zahnschiene aus einem Onlineshop zum Beispiel mittels heißem Wasser sowie Finger- und Zungendruck an deine Zähne anpassen kannst.

Aufbissschienen für den Unterkiefer

In den allermeisten Fällen kommen Aufbissschienen für den Unterkiefer zur Anwendung. Es handelt sich dabei um eine Kunststoffschiene, die über die Zähne gestülpt wird. Sie ist dabei so geformt, dass sie wie eine Art Schutzkappe mit leichtem Druck über den Zahnreihen sitzt. Ihre Aufgabe ist es, eine Fehlbelastung oder eine Überbelastung von Zähnen und Kiefergelenken zu vermeiden. Sie schützt die Zähne wie ein Schutzschild vor weiterem Abrieb.

Arten von Aufbissschienen

Arten von AufbissschienenEs gibt adjustierte und nicht adjustierte Aufbissschiene. Die nicht adjustierte Aufbissschiene, auch als Knirscherschiene bekannt, ist als dauerhafter Schutz für die Zähne gedacht. Eine weitere Aufgabe, die sie zu erfüllen hat ist, die Kaumuskulatur zu irritieren. Dabei ist die Irritation im besten Sinne gemeint. Wenn du eine nicht adjustierte Aufbissschiene trägst, wirst du merken, dass es nicht mehr so einfach möglich ist, die Zähne zusammen zu beißen und zu Knirschen. Mithilfe der Schiene kannst du Verspannungen im Kiefer viel besser auflösen, also ohne sie.

Adjustierte Aufbissschiene: bei starken Problemen im Kiefer

Eine adjustierte Schiene ist zwar technisch aufwändiger in der Herstellung. Allerdings kann sie auch noch einiges mehr. Zum Beispiel hilft sie dabei, eine schiefe Gebisslage auszugleichen. Mit der adjustierten Aufbissschiene löst du die Verspannungen direkt und relativ zügig. Dein nächtliches Zähneknirschen gehört damit der Vergangenheit an. Der große Pluspunkt einer adjustierten Aufbissschiene ist, dass die Kiefergelenke entlastet werden. Je nachdem, in welcher Position sich sein Kiefer befindet, kannst du diese Wirkung noch unterstützen, und zwar mit gezielten Lockerungsübungen.

Physiotherapeuten haben kleine, effektive Übungen, um die Muskeln zu lockern. Du kannst also viel tun, um den so genannten Bruxismus (Zähneknirschen) aus der Welt zu schaffen. Knirscht du auch tagsüber? Dann bleibt dir nichts anderes übrig, als die Schiene auch am Tag zu tragen. Zum Glück sind die Zahnschienen transparent, sie sind als nicht gut zu sehen. Aber beim Sprechen musst du dich ein bisschen mehr anstrengen als sonst, denn die Zahnschiene schränkt die Lautbildung geringfügig ein. Am besten übst du zuhause erst einmal das Sprechen mit der Schiene, dann ist es im Alltag kein Problem. Dennoch solltest du dich darauf einstellen, dass du ein wenig lispelst oder spezielle Zischlaute nicht so sauber hinbekommst, wie beim Sprechen ohne die Aufbissschiene.

Der regelmäßige Gang zum Zahnarzt gehört auf jeden Fall zu deinem Alltag, wenn du eine adjustierte Aufbissschiene trägst. Grund ist, dass die Aufbissschiene regelmäßig kontrolliert und die eingestellte Kieferposition überprüft werden muss. Dann wird sich der Heilungsverlauf günstig entwickeln.

Wann eine Aufbissschiene ratsam ist

Der Kiefer erledigt Tag für Tag unzählige wichtige Aufgaben. Er kaut und befördert das Essen in den Magen. Außerdem ist er für die Sprechbewegungen zuständig. Im Prinzip arbeitet dein Kiefer permanent. Wenn es hier zu Problemen kommt, spürst du das schnell und fühlst dich sofort beeinträchtigt. Schmerzen im Kiefer, Knackgeräusche oder das Gefühl, dass die Kiefergelenke nicht mehr richtig ineinandergreifen, führen zu Folgeproblemen. Eine Aufbissschiene soll

  • Zähne, Muskeln und Gelenke entlasten.
  • unterbewusst verankerte Automatismus lösen.
  • Zähnepressen und Zähneknirschen reduzieren.
  • neue Bewegungsmuster einprogrammieren.
  • die Reibung der Zähne reduzieren.
  • Zahnschmelz schützen und erhalten.
  • die Zahnführung in ihrer Form, Länge und Geilheit verändern.
In manchen Fällen verspüren Menschen in Zusammenhang mit einem Zahnersatz größere Unannehmlichkeiten im Kiefergelenk. Die Bewegungen fangen an zu schmerzen und es scheint so, als würden sich die Muskeln versteifen. Wenn du das empfindest, könnte allerdings auch eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) vorliegen. Ein anderer Begriff für die Funktionsstörung im Kiefer lautet Myoarthropathie. Myo bedeutet Muskel und Arthro heißt Gelenke. Die Myoarthropathie bezeichnet deshalb In erster Linie ausschließlich schmerzhafter Vorgänge in den Muskeln oder in den Gelenken.

Schnelles Handeln beugt Schlimmerem vor

Schnelles Handeln beugt Schlimmerem vorDa bereits geringste Störungen in ungünstigen Fällen den gesamten Körper beeinträchtigen, ist schnelles Handeln wichtig. Alleine, wenn eine Kauffläche fehlerhaft ausgebildet ist, kannst du schon richtig Probleme kriegen. In den seltensten Fällen kommst du von selbst drauf, dass vielleicht ein Problem mit deinem Kiefer der Ursprung dieser Symptome sein kann:

  • Häufige, ungeklärte Kopfschmerzen
  • verspannte Muskulatur am Kopf, Hals und Nacken
  • Schmerzen am Ohr oder vor dem Ohr
  • Schwindelgefühl
  • Ohrgeräusche, Tinnitus
Neben den beschriebenen Symptomen kommen außerdem noch diese offensichtlichen Beschwerden vor, die mittels Aufbissschiene reduziert und in schlimmen Fällen einem Zahnarzt vorgestellt werden sollten.
  • Kiefergelenk knackt oder macht andere ungewöhnliche Geräusche
  • es bestehen Schwierigkeiten beim Essen
  • der Mund kann nicht komplett geöffnet werden
  • das subjektive Gefühl, dass die Zähne nicht perfekt aufeinander passen.
Sind die Muskeln und Bänder im Kieferbereich gestaut oder überdehnt, bringt eine Aufbissschiene Linderung. Durch die Verspannung der Muskulatur führt der Kiefer meistens eine asymmetrische Bewegung aus. Im schlimmsten Fall kommt es sogar zu Zahnschmerzen, die ihren Ursprung im Kiefergelenk haben.

Wer nachts mit den Zähnen knirscht und es sich nicht verkneifen kann, auch tagsüber die Kiefer gegeneinander zu reiben, dem kann mit einer Aufbissschiene geholfen werden. Wenn du über längere Zeit über Knackgeräusche im Kiefer klagst, dann sollte ein Zahnarzt auf jeden Fall einen Blick auf deinen Kiefer werfen. Denn er unterscheidet nach Art und Schwere der Störung, welche Folgebehandlung nötig ist. Manchmal treten Knackgeräusche nämlich nur über einen kurzen Zeitraum auf und verschwinden dann wieder.

Verspannungen als Zeichen für Fehlbelastungen im Kiefer

Wenn du das Gefühl hast, dass deine Muskeln im Gesicht, an den Wangen und Schläfen, im Nacken und am Hals stark angespannt sind, dann kannst du das in vielen Fällen mit der Aufbissschiene in den Griff bekommen. Wenn du nichts dagegen unternimmst, dann können sich die muskulären Verspannungen immer weiter fortsetzen. Im schlimmsten Fall hast Du sogar mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Und das alles nur, weil ein gestörter Aufbiss nicht behandelt wurde. Das kannst du vermeiden. Wenn du das Problem mit einer Zahnschiene nicht selbst beheben kannst, lässt du einen Zahnarzt überprüfen, welche Therapie sinnvoll ist. Manchmal ist die Physiotherapie der bessere Ansatz, um die Probleme aus der Welt zu schaffen.

Stellt sich heraus, dass der Schmerz chronisch ist und eine CMD Erkrankung vorliegt, dann ist die funktionstherapeutische Unterstützung (Physiotherapie und Schmerztherapie) das probate Mittel der Wahl.

Welche zusätzlichen Möglichkeiten gibt es, um CMD zu behandeln?

Um CMD in den Griff zu bekommen, ist Physiotherapie in Ergänzung zu einer Aufbisschiene eine gute Idee. Du kannst akute Schmerzen behandeln und das Kiefergelenke schon bald wieder voll belasten. Der Therapeut wird mit dir bestimmte Übungen machen. Dabei geht es um die Koordination deiner Mundbewegungen beim Öffnen und Schließen. Er wird die Übungen immer und immer wieder mit dir durchführen, bis du sie im Schlaf beherrscht. Zusätzlich zu diesen aktiven Übungen wenden Physiotherapeuten Kälte oder Wärme an. Der optimale Behandlungserfolg stellt sich ein, wenn neben der Nutzung einer Aufbissschiene das Üben von Sprechbewegungen, Öffnungs- und Schließbewegungen sowie die Behandlung mit Wärme oder Kälte aufeinander abgestimmt werden.

Übungen zur Lockerung der Muskulatur:

Akkupunktur als Schmerzlöser

Akupunktur hat inzwischen einen festen Platz in unserem Kulturkreis. In regelmäßigen Sitzungen unterziehen sich Patienten den piksenden Behandlungen. Du brauchst keine Angst zu haben, Akupunktur tut nicht weh. Es sieht wirklich schlimmer aus, als es ist. Ein gut geschulter Therapeut wird die Nadeln völlig schmerzfrei an den richtigen Punkten an deinem Körper setzen und so dafür sorgen, dass deine Schmerzen zurückgehen und sich Verspannungen lösen.

Mit Medikamenten gegen CMD

Die Schmerzen, die mit CMD einhergehen, sind manchmal so stark, dass sie ohne Medikamente kaum zu ertragen sind. In Absprache mit dem Zahnarzt kannst du handelsübliche Schmerzmittel einnehmen. Da sich der Schmerz unter anderem auch im Nacken und Kopfbereich ausbreitet, hat sich die Behandlung mit Paracetamol bewährt. Es ist ein umfassendes Schmerzmittel, das recht schnell den gewünschten Erfolg bringt.

Allerdings darfst du nicht vergessen, dass dauerhafter Schmerz auch eine psychische Belastung ist. Deshalb kann der Schmerz gelindert werden, wenn du auch von dieser Seite auf das Problem zugehst. Stress führt zu Verspannungen, Stressabbau löst Verspannungen. Räume die größten Stressoren aus deinem Leben und plane Entspannungsphasen in deinen Alltag ein. Das wirkt sich günstig auf dein Schmerzempfinden aus.

Hilfe bei Cranio-Mandibuläre Dysfunktion CMD – Schmerzen behandeln:

Material und Herstellung von Aufbissschienen

Die Materialien von Aufbissschienen richten sich nach dem geplanten Einsatz, also je nachdem ob eine adjustierte oder eine nicht adjustierte Schiene gebraucht wird. Harte Schienen bestehen aus verschiedenen Kunststoffen. Harte Schienen benötigen dabei ein anderes Material, als weiche Schienen. Außerdem gibt es noch halbweiche und zäh-harte Schienen.

Die Herstellung im Labor

Im Dentallabor wird eine Schiene systematisch hergestellt, wie in diesem Dokument vom Berufskolleg Aachen beschrieben ist. Die universell einsetzbaren Aufbissschienen, die du online, in Apotheken oder Drogerien kaufen kannst, bestehen in der Regel aus zahnärztlichen Werkstoffen. Es handelst sich um ein Medizinprodukt, muss also bei der Herstellung im europäischen Raum mit dem CE-Zeichen ausgestattet sein.

Die Wahl der Materialien

Typsicherweise kommt ein transparenter Werkstoff zum Einsatz, der sich mithilfe von Hitze (heißes Wasser) verformt und deinem Gebiss anpasst. Es handelt sich dabei um thermoplastische Kunststoffe. Achte auf den CE-Nachweis, denn der bescheinigt, dass die Herstellung den europäischen Richtlinien für Medizinprodukte entspricht. Die Verwendung schädlicher Materialien, die Schadstoffe im Mund abgeben, sollte damit ausgeschlossen sein.

Der tägliche Gebrauch: So gehst du mit der Aufbissschiene um

Deine Aufbisschiene ist jeden Tag in deinem Mund. Die Gewöhnungszeit hängt davon ab, wie gut sie sitzt und wie es dir gelingt, mit ihr in deinem Alltag umzugehen.

Je nach Schwere deiner Beschwerden trägst du sie entweder nachts oder sogar tagsüber. Das bedeutet, dass sie vielen Bakterien, Säuren, Zucker, Gewürzen, Öl und so weiter ausgesetzt wird. Ja, du kannst im Prinzip mit der Aufbissschiene essen. Doch solltest du wissen, dass die selbst angepassten Knirscherschienen dazu nicht immer geeignet sind. Grund ist, dass sie sich nicht so perfekt über die Zähne legen, wie die individuell anhand eines Zahnabdrucks geformten Zahnschienen vom Zahntechniker. Deshalb beachte diese beiden Regeln:

  1. Iss nur mit der Zahnschiene, wenn sie perfekt passt.
  2. Sollte sie zu locker sitzen, nimm sie beim Essen heraus.
Das Problem bei lockeren Zahnschienen ist, dass sie beim Kauen komplett vom Gebiss springen kann oder sich Speiserest in ihr sammeln. Letzteres bedeutet, dass der Zahnschmelz permanent angegriffen wird, denn die Speisereste bringen Bakterien, Säuren und all das andere Zeug in deinen Mund. Wie du wahrscheinlich ahnst, kann sich unter solchen Bedingungen Karies bestens entwickeln. Das gilt es zu vermeiden.

Aufbissschiene reinigen & pflegen

Die richtige Pflege ist aus hygienischen Gründen sehr wichtig. Um Karies und Parade und Titels vorzubeugen solltest du eine Zahnschiene sofort nach dem Essen reinigen. Dazu nimmst du Zahncreme und Zahnbürste. Deine Zähne solltest du ebenfalls putzen, um das Kariesrisiko zu minimieren. Natürlich kannst Du deine Zahnschiene auch mit Gebissreiniger (zum Beispiel Tabs) desinfizieren. Das dauert allerdings etwas länger, als das Reinigen mit Zahnbürste und Zahnpasta.

Nebenwirkungen der Aufbisschiene

Grundsätzlich verursachen Zahnschienen, die bis zu sechs Wochen getragen werden, so gut wie keine Nebenwirkungen. Planst du jedoch, die Schiene länger und dauerhaft zu benutzen, dann solltest du dich spätestens nach dieser Zeit mit deinem Zahnarzt in Verbindung setzen.

Schmerzen und andere Kiefergelenksprobleme durch Aufbissschienen?

Aus dem Buch „Umfassende Occlusal Konzepte in der klinischen Praxis“ von Irwin M. Becker ist zu lesen, dass bei längerem Tragen Kiefergelenke in Mitleidenschaft gezogen werden können. In der Folge kommt es zu Komplikationen im Kauf des. Ein langes Tragen ohne regelmäßige Kontrolle kann dazu führen, dass die Art und Weise, wie Nutzer ihren Kiefer öffnen und schließen, sich verändert. Es ist deshalb wichtig, bei längerem Tragen Kontakt zu einem Zahnarzt aufzunehmen, um den Sitz und die Wirkung zu überprüfen. Wir haben in der folgenden Tabelle einmal die typischen Probleme zusammengestellt, über die Nutzer aus Erfahrung berichten. Dazu geben wir Tipps, wie du sinnvoll mit dem Problem umgehen kannst.

ProblemHinweise
Zahnschiene drückt und verursacht ZahnschmerzenManche Nutzer klagen über Schmerzen an den Zähnen, wenn sie eine Aufbissschiene tragen. Der Druck der Schiene auf die Zähne wirkt sich schmerzhaft aus. Oft waren die Zähne schon vorher druck- oder schmerzempfindlich, das Tragen der Schiene verstärkt das Schmerzempfinden noch ein Stück. Wenn dir die Zähen wehtun oder du sogar typische Zahnschmerzen empfindest, wenn du das Teil länger im Mund hast, dann solltest du die Ursache abklären lassen. Es ist gut möglich, dass sich dahinter ein gereizter Nerv, eine beginnende Entzündung im Kiefer oder tiefsitzende Karies verbirgt.

Wenn du lediglich das Empfinden hast, dass deine Zähne nach dem Herausnehmen eine Art Entlastungsschmerz ausstrahlen, dann ist die Zahnschiene eventuell zu eng. Das bewegt sich allerdings im Hundertstel oder Tausendstel Millimeterbereich. Du kannst probieren, deine Zahnschiene erneut mithilfe von heißem Wasser anzupassen. Oder du kaufst dir eine neue und nimmst die Anpassung komplett neu und mit größerer Umsicht vor.

Gesichtsschmerzen beim Tragen der AufbissschieneBei einigen Nutzern kommt es zu Gesichtsschmerzen. Das liegt dann daran, dass die Aufbissschiene nicht richtig sitzt. Auf Wenn die Schmerzen im Gesicht nicht von alleine zurückgehen, dann solltest du entweder eine neue Schiene beziehen und die Anpassung sorgfältiger vornehmen oder zum Zahnarzt gehen. Wenn eine Aufbissschiene über die Zahnoberfläche bis ins Zahnfleisch hineinragt, kannst du dich verletzen. Achte deshalb beim Selbstformen darauf, dass das nicht geschieht.
Zahnlücke wegen AufbissschieneDas eine Aufbissschiene eine Zahnlücke verursacht, ist ein Märchen. Die Zahnschiene ist zu flexibel, als dass sie mittels Druck eine Verschiebung von Zähnen bewirken könnte. Wenn sich eine Zahnlücke ergibt, hat das immer andere Gründe. Im Zweifel fragst du wie so oft deinen Zahnarzt.
Kiefergelenk knackt, seitdem du die Aufbisschiene trägstDass ein Kiefergelenk knackt, wenn du mit dem Tragen der Aufbissschiene beginnst, ist eigentlich kein Problem. Dein Kiefer stellt sich auf das Hilfsmittel ein, die Muskeln arbeiten anders und verändern den Ablauf des Öffnens, Schließens und Kauens. Das Knacken legt sich aber wieder, sobald der Kiefer mit all seinen Nerven und Fasern den neuen Bewegungsablauf erlernt hat.
Schwindel mit AufbissschieneEin Schwindelgefühl hat generell mit dem Gleichgewichtsorgan zu tun. Das befindet sich im inneren Ohr. Das Innenohr und das Kiefergelenk liegen sehr eng zusammen. Wenn du beim Tragen deiner Aufbissschiene ein Schwindelgefühl hast, können verschiedene Faktoren zusammen spielen. Die Aufbissschiene ist vielleicht nur das Zünglein an der Waage, das dein Körper nicht mehr kompensieren kann. Deshalb ist es ratsam, wenn Du einen Termin bei einem Hals Nasen Ohren Arzt macht, der sich das Gleichgewichtsorgan genauer ansieht und entsprechende Tests durchführen lässt. Schwindel kann auch über eine Fehlstellung der Halswirbelsäule ausgelöst werden. Wenn du dieses Problem vermutest, solltest du zu einem Orthopäden gehen oder einen versierten Physiotherapeuten um Rat fragen.
Aufbewahrung der ZahnschieneAm besten ist die Zahnschiene in der passenden Box aufgehoben. Dort liegt die trocken und Licht geschützt. Legt eine Zahnschiene niemals und gereinigt in die Aufbewahrungsbox. Es besteht die Gefahr, dass säurehaltige Essensreste oder andere aggressive Inhaltsstoffe der Lebensmittel die Oberfläche angreifen. Es ist ebenfalls keine gute Idee, wenn Du deine Zahlenschiene offenlegst und sie Staub, Licht und Wärme ausgesetzt. Das Material ist zwar recht widerstandsfähig, doch können diese Faktoren die Lebensdauer deiner Zahnschiene einschränken.

Falls du deiner Zahnschiene nur nachts trägst, kannst du sie tagsüber nun in frischem Wasser aufbewahren. Ohnehin ist es eine gute Idee, eine Zahnschiene vor dem Einsetzen zum feuchten. Wasser vereinfacht das Einsetzen und erhöhte den Tragekomfort von der ersten Sekunde an.

Zahnentzündung: Aufbissschiene tragen?Bei einer Zahnentzündung solltest du jede weitere Reizung vermeiden. Deshalb ist es ratsam, die Aufbissschiene bei Zahnentzündungen vorübergehend nicht zu tragen.

Die Kosten einer Aufbissschiene

Preise für Aufbissschienen variieren. Du kannst dir schon eine Knirscherschiene für knapp 5 € kaufen. Diese ist dann wohlmöglich nicht so lange haltbar oder nur bedingt formbar, aber das muss nicht sein. Es gibt auch günstige Zahnschienen, die gute Dienste leisten.

Einige Anbieter haben auch Aufbissschienen im Programm, bei denen der Patient vorher selbständig einen Gebissabdruck anfertigt und diesen einschickt. Anhand des Abdrucks fertigen sie die Schiene an. Die Kosten für ein solches System fange bei rund 50 € an. Damit liegen sie aber immer noch erheblich günstiger als Zahnärztlich angeordnete und von Zahntechniklabors angefertigte Aufbissschienen. Diese kosten inklusive Lohn- und Fertigungskosten einige hundert Euro, werden jedoch komplett von der Krankenkasse übernommen.

Geht eine Knirscherschiene verloren oder kaputt, kannst du eine neue bekommen

Übrigens kannst du dir von deinem Zahnarzt immer wieder eine neue Knirscherschiene verschreiben lassen, ohne dass die Krankenkasse ihre Zahlung einstellt. Es gibt aktuell keine zeitlichen Regelungen, die zum Beispiel vorschreiben, dass du nur einmal im Jahr eine neue Schiene haben darfst. Das gilt nach unseren Informationen für sämtliche gesetzliche Krankenkassen wie die AOK, TK, DAK, Barmer, BKK und viele andere.

Kostenübernahme privater Krankenversicherungen und Zahnzusatzversicherungen

Auch private Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten. Zahnzusatzversicherungen greifen in Abhängigkeit vom gewählten Tarif, falls zur Zahnschiene noch Zusatzleistungen nötig sind. Was gesetzliche Kassen nämlich nicht übernehmen, das sind die Kosten für das manchmal sehr aufwändige Diagnoseverfahren. Ob private Kassen leisten, das ergibt sich aus der individuellen Vereinbarung zwischen dem Mitglied und der Krankenkasse.

Spezielle Diagnoseverfahren können ins Geld gehen

Wenn du eine spezielle Diagnose brauchst, dass ist es wichtig, sich mit der Krankenkasse in Verbindung zu setzen, um die Kostenübernahme abzusprechen. Der Kostenfaktor für eine aufwändige Diagnose inklusive Anfertigung der Aufbissschiene kann unter Umständen zwischen 3.000 € und 4.000 € liegen.

Das übernimmt die gesetzliche Kasse nicht, ohne vorher die Notwendigkeit und Angemessenheit der geplanten Leistung zu prüfen. Hält sie die Maßnahme nicht für angemessen, lehnt sie ab und die Kosten gehen zu deinen Lasten.

Aufbissschiene kaufen

Du kannst eine Aufbissschiene auf verschiedenen Wegen erhalten. Entweder du gehst zum Zahnarzt, in die Apotheke oder Drogerie oder du bestellst unkompliziert übers Internet. Hier stehen ganz unterschiedliche Produkte zur Auswahl und du kannst das passende für dich auswählen. Im Angebot sind

  • Aufbissschienen gegen Zähneknirschen (Bruxismus)
  • Aufbissschienen mit und ohne Aufbewahrungsbox
  • Maßgefertigte Aufbissschienen, bei denen du vorher deinen Zahnabdruck herstellst und einschickst.
  • Gebissschutz für Boxer und andere Sportler (die gibt es auch mit schrillen Designs)
  • Zahnschienen für Kinder in unterschiedlichen Farben
  • Knirscherschienen für Erwachsen transparent
  • Zahnschienen mit Anti-Schnarch-Effekt
  • Formbare Zahnschienen
  • Starre Zahnschienen
  • Einzelne Aufbewahrungsboxen für Aufbissschienen
Einige Zahnschienen sind zur individuellen Anpassung vorgesehen. Sie haben in der Regel eine Universalgröße und sind biegsam, sodass sie für die allermeisten Kiefer und Zahnstellungen geeignet sind. Welche Aufbissschiene die beste ist, lässt sich schwer sagen. Denn im Grunde bestimmst du selber, was für dich passt und was du brauchst. Wenn du vorübergehend eine Aufbissschiene trägst, dann bist du mit den angebotenen Produkten im Internet gut bedient. Falls deine Beschwerden sich innerhalb weniger Wochen nicht reduzieren, ist ein Termin beim Zahnarzt fällig.

Inhaltsverzeichnis

Die beliebtesten Aufbissschienen 2018 – jetzt günstig online kaufen

nach oben